Vorwort

Dieses Buch soll den Bewohnern und Freunden des Dorfes Tosterglope einen kleinen Einblick in die Geschichte des Ortes und in das Leben auf dem Lande geben. Weiterlesen

Sagen aus Tosterglope

Über die Entstehung des Ortsnamens:

1.) Am 23.03.91 erzählte Gerhart Greibaum (Dahlenburg) eine Sage über Tosterglope, die er um 1930 in Boitze gehört hatte. Weiterlesen

Juristisches

Streitigkeiten und Vergehen ahndeten die Bauern ursprünglich selbst auf dem Gohgericht, von dem sich Spuren bereits 1248 und 1388 finden, und aus dem sich später das Land – gericht entwickelte. Weiterlesen

Das Gemeindewappen

Nachdem der Vorschlag, für Tosterglope ein Wappen zu erstellen, am 20.03.1991 von Bürgermeister Saucke angeregt worden war, kamen sehr schnell die ersten Entwürfe auf den Tisch. Weiterlesen

Vereinswesen

1. Der Ziegenverein

Tosterglope hatte in den zwanziger Jahren einen Ziegenverein. Der Vorsitzende des Vereins war Wilhelm Saucke. Weiterlesen

Die Freiwillige Feuerwehr Tosterglope

Feuerwehr Tosterglope/Köhlingen gegründet 1894

Im Jahre 1893 stellten die Ortvorsteher/ Bürgermeister Wilhelm Saucke aus Tosterglope und Johann Friedrich Lütjens aus Köhlingen beim königlichem Landratsamt in Bleckede den Antrag der Gründung einer freiwilligen Feuerwehr Tosterglope/ Köhlingen. Dieses wurde nach dem Reichsstrafgesetzbuch im Rahmen des Löschwesens und als Schutzwehr anerkannt. Weiterlesen

Die Schmalspurbahn und Post

Bei der Kreistagssitzung im Mai 1894 in Bleckede wurde der Bau der Schmalspurbahn beschlossen. Die Kleinbahn wurde im Jahre 1895 von der Stettiner Firma Lenz &. Co. gebaut. Weiterlesen

Der Augustenhof

Das Gut der Familie Martens – Der Augustenhof

1831 entstand das neue Schulgebäude außerhalb des Ortes, auf dem heutigen Augustenhof. Weiterlesen

Literatur

  • Ahlers Herbert : Wanderung durch Zeit und Landschaft im Landkreis Lüneburg von Teil 1. Der Mensch und die Landschaft, August 1950. Weiterlesen